Tabor, mein neues Design

Tabor, mein neues Design

Seit Ende Mai hat diese Website ein neues Design, das Tabor Theme von ThemeBeans.

Ich habe sehr lange nach einem neuen Theme gesucht. Viel ausprobiert und irgendwie hatte mir dann doch keines so richtig zugesagt. 

In diesem Beitrag erzähle ich dir kurz ein paar Dinge zu diesem Theme und warum ich mich jetzt gerade dafür entscheiden habe.

Ich weiß garnicht mehr wie ich zum ersten Mal auf Tabor aufmerksam geworden bin. Aber nachdem ich es gesehen hatte, ließ es mich nicht mehr los.

Warum das Tabor Theme?

In erster Linie war es der schlichte Minimalismus und die Gutenberg Unterstützung die mich ansprach. So richtig überzeugt war ich dann mit einer ganz spezielle Funktion die mich in ihren Bann gezogen hat und für mich eine “Haben-Will-Kriterium” darstellte.

Diese Funktion wird für viele Besucher der Website wohl eher egal sein, da sie diese wahrscheinlich eh nicht bemerken werden. Aber genau diese spezielle Funktion würde ich mir bei viel mehr Seiten wünschen. Mir geht es dabei um den Nachtmodus.

Nachtmodus und Anpassbarkeit der Schriftgrösse

Icon für die Aktivierung des Nachtmodus und zur Einstellung der Schriftgröße
Icon für die Aktivierung des Nachtmodus und zur Einstellung der Schriftgröße

Über ein kleines Icon, oben rechts in der Headerleister, kannst du ganz einfach den Nachtmodus aktivieren. Dadurch ist das Design nicht mehr so grell. Gerade wenn man viel am Abend liest, empfinde ich das für sehr angenehm.

Über dieses Icon lässt sich aber auch noch die Schriftgrösse anpassen. Zwei Kleinigkeiten die, wie ich finde, viel ausmachen.

Ich habe auch schon mit Rich (@richard_tabor) über eine Integration des, ab macOS 10.14, Darkmodes gesprochen. Also das, wenn der Darkmode aktiviert ist, die Website automatisch umschaltet. So muss du als Besucher (und macOS Nutzer) diese Auswahl nicht mehr manuell treffen.

Gutenberg ready

Das wichtigste Kriterium für das neue Theme war wirklich die Möglichkeit mit Gutenberg zu schreiben. Auch wenn Gutenberg noch in der Beta Phase ist, so will ich es jetzt schon einsetzen. Ausserdem ist WordPress 5.0, da soll der Gutenberg Editor in den Core, auch nicht mehr so weit entfernt.

Rich Tabor hat hier ein wirklich super WordPress Theme erschaffen und ich bin super happy damit. Es war genau das was ich zu diesem Zeitpunkt gesucht habe.

Ja du hast richtig gelesen, Rich hat dieses Theme nach sich benannt 😬

Wie geht es weiter mit Tabor?

Ich hatte jetzt schon mehrfach Kontakt mit Rich, ob es nun kleinere Fehler waren oder auch wünsche. Er geht auf die Dinge ein und setzt sie sehr schnell um.

So besteht jetzt auch die Möglichkeit die Google Fonts komplett zu deaktivieren und nur System Schriftarten zu verwenden. Eine Anpassung über ein Child Theme fällt somit schon einmal weg.

Ich sitze aktuell noch an der deutschen Übersetzung für das Theme. Auf diese Seite setze ich es auch schon ein. Sobald es auf 100% ist bekommt es Rich geschickt, dann könntest auch du dieses Theme auf deiner eigenen Seite (auf deutsch) nutzen.

Wie findest du mein neues Design? Schreib einfach mal deine Meinung unten in die Kommentare 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Logo und Schriftzug zum WordPress Meetup Leipzig – Werkstatt Format
Nächster Beitrag:

Leipziger WordPress Meetup – Werkstatt Format

Leipziger WordPress Meetup – Werkstatt Format