Kein WordCamp gleicht dem anderen

Kein WordCamp gleicht dem anderen

Für mich war es das zweite WordCamp dieses Jahr und was ich interessant finde ist wie unterschiedlich aber auch wie gleich so etwas sein kann.

Kein WordCamp gleicht dem anderen, den jeder hat einen anderen Hintergrund und nutzt dieses WordPress aber auch das Internet anders. Dadurch sind die Herangehensweisen an die verschieden Themen auch so gut wie nie die selben. Ich denke auch das gerade das, die Beliebtheit der Camp’s ausmacht.

Die Menschen die die Session halten machen den unterschied und damit den größten Teil des WordCamp’s aus. Da ist es nicht weiter störend wenn das Mittagessen und der Kuchen zum Kaffeetrinken etwas spärlich ausfallen. Wichtig sind die Menschen die irgendwie doch alle das gleiche wollen, mehr über WordPress erfahren.

Und genau so entsteht auf einem Camp eine Atmosphäre die man nicht beschreiben kann ohne das man einmal da war.

Kurz vor dem Camp hatte ich einen Beitrag geschrieben in dem ich mir Gedanken zu den Sessions macht und einmal mehr nicht wusste welche ich denn Besuchen sollte. Ich habe diesmal für mich schon vor dem Camp festgelegt wo ich hingehen möchte und hab das auch durchgezogen.

Im Nachhinein betrachtet passt das für mich richtig gut und das werde ich wieder machen. Natürlich waren hier und da mal ein paar Themen dabei wo ich mir entweder etwas mehr erwartet habe oder ich einfach etwas anderes aus der Sessionbeschreibung herausgelesen haben. Aber so what …

Links zu allem interessanten

Alle Session die aufgezeichnet wurde findest du unter dem Link http://wordpress.tv/event/wordcamp-frankfurt-2016/.

Besonders hervorheben möchte ich hier die Keynote von Caspar (@glueckpress). Caspar’s Sessions sind immer wieder sehenswert. Mir gefällt einfach seine nicht technische Herangehensweisen und die Sicht aus einer anderen Richtung. Es ist dieses menschliche in seinen Vorträgen die es zu etwas sehr besonderem machen. (Video folgt noch)

Was auch unbedingt Erwähnung finden muss sind die Bilder von Florian (@damndirty) auf flickr. Er kann die Atmosphäre mit seine Kamera wirklich gut einfangen.

Wie geht es weiter?

Wie immer ist nach dem WordCamp, vor dem WordCamp. Und so ist auch schon am 29. Oktober das nächste in Köln https://2016.cologne.wordcamp.org.

Für mich geht es aber erst nächstes Jahr weiter. Zwei (WordCamp Nürnberg) sind für mich, für dieses Jahr genug.

Ich kann es auch immer nur wiederholen! Wenn du etwas mit WordPress machst dann schau einmal auf einem WordCamp vorbei, du wirst es nicht bereuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.